Skip to main content

Schwimmabzeichen für Kinder

Schwimmhilfen unterstützen Kinder auf dem Weg zum ersten Schwimmabzeichen. Schwimmabzeichen gibt es seit den 70er-Jahren und werden seitdem vom BFS (Bundesverband zur Förderung der Schwimmausbildung) herausgegeben. Wer eine Prüfung besteht, kann sich ein Schwimmabzeichen auf die Badehose oder den Badeanzug nähen. Aber welche Schwimmabzeichen gibt es eigentlich?

Jeder fängt mal klein an – das gilt natürlich auch für Schwimmabzeichen. Entsprechend klein sind auch die Anforderungen um das erste Schwimmabzeichen zu bekommen, das

Seepferdchen (Frühschwimmerabzeichen)

Wenn ein Kind das Frühschwimmerabzeichen haben möchte, muss es

  • Vom Beckenrand springen
  • 25 Meter schwimmen
  • Einen Gegenstand aus schultertiefem Wasser herauf holen

Klingt eigentlich total einfach, ist aber für Schwimmanfänger schon eine ziemliche Herausforderung. Besonders der Sprung vom Beckenrand und die aus Kinderaugen große Distanz von 25 Metern ohne Pause durchzuschwimmen ist nicht leicht.
Aber wenn die Nuss erst geknackt ist, sind die Kinder hochmotiviert und es geht weiter mit dem

Jugendschwimmabzeichen in Bronze

Um dieses Abzeichen zu erwerben, liegen die Anforderungen schon um einiges Höher. Damit das Kind gar nicht erst die Lust verliert, sollte es gleich motiviert werden, auch das bronzene Schwimmabzeichen zu ergattern. Und dafür müssen folgende Leistungen erfüllt sein:

  • Sprung vom Beckenrand
  • 200 Meter Schwimmen in unter 15 Minuten
  • Gegenstand aus 2 Metern Tiefe heraufholen
  • Sprung aus 1 Meter Höhe ins Wasser
  • Baderegeln kennen

Der Sprung vom Seepferdchen zum bronzenen Abzeichen ist schon recht groß. Bleibt das Kind aber nach dem Erwerb des Seepferdchens dabei, übt es quasi ganz von selbst für das bronzene Schwimmabzeichen.
Die nächste Stufe ist dann das

Jugendschwimmabzeichen in Silber

Mit dem silbernen Schwimmabzeichen sinken die Anforderungen natürlich keineswegs. Wer das silberne Schwimmabzeichen erwerben möchte, muss

  • Startsprung vom Beckenrand
  • 400 Meter Schwimmen in unter 25 Minuten
  • Davon 300 Meter Brust- und 100 Meter Rückenschwimmen
  • 10 Meter Streckentauchen
  • Sprung vom 3-Meter-Brett
  • Kenntnis der Baderegeln und Selbstrettung

Bis zum Jugendschwimmabzeichen in Silber spielt das Alter des Kindes keine Rolle. Das ist bei dem nun folgendem Schwimmabzeichen allerdings anders. Achtung, jetzt kommt das

Jugendschwimmabzeichen in Gold

Um das Jugendschwimmabzeichen in Gold zu erwerben, muss das Kind mindestens 9 Jahre alt sein. Das zeigt schon, hier sind die Anforderungen recht hoch und benötigen eine gewisse körperliche Entwicklung des Kindes. Und nun die „technischen Daten“ zum Schwimmabzeichen in Gold.

  • Mindestalter 9 Jahre
  • 600 Meter Schwimmen in unter 24 Minuten
  • 50 Meter Brustschwimmen in maximal 70 Sekunden
  • 25 Meter Kraulschwimmen
  • 50 Meter Rückenschwimmen
  • In 3 Minuten in maximal 3 Tauchversuchen 3 Gegenstände aus 2 Meter Tiefe heraufholen
  • 15 Meter weit tauchen
  • Sprung vom 3-Meter-Brett
  • 50 Meter Transportschwimmen
  • Kenntnis der Baderegeln

Transportschwimmen? Das bedeutet, eine andere Person über die geforderte Distanz zu ziehen oder zu schieben.
Das goldene Schwimmabzeichen stellt also schon ziemliche Anforderungen, besonders auch wegen den verschiedenen Schwimmstilen wie Kraulen und Rückenschwimmen.

Auch für Erwachsene gibt es Schwimmabzeichen, diese präsentieren wir hier.